Hybrides Arbeiten als internationale Rechtsanwaltskanzlei

Ganz egal welche Branche, die IT-Infrastruktur ist das Rückgrat eines jeden Unternehmens. Denn wenn die Unternehmens-IT einmal ausfällt oder streikt, dann läuft heutzutage nichts mehr. Trotzdem verlassen sich viele mittelständische Unternehmen bei diesem kritischen Thema auf einzelne interne IT-Mitarbeiter oder kleine „IT-Buden“. Und gehen damit ein unnötiges unternehmerisches Risiko ein. Denn mit einer IT-Architektur und einer IT-Betreuung vom Experten kann nicht nur das Ausfallrisiko minimiert werden. Die funktionierende Technik lässt die eigenen Mitarbeiter auch produktiver arbeiten.

Manchmal benötigt man auch ein wenig Unterstützung vom Zufall, um seine IT-Infrastruktur in die Cloud zu bekommen. Zum Beispiel eine Fahrt im ICE nach Stuttgart. Denn dort saß Thomas Küffner, Partner der Rechtsanwaltsgesellschaft KMLZ und hatte ein neues Microsoft Surface dabei. Aber das hybride Arbeiten wollte einfach nicht so klappen. Und mit im Abteil saß Tobias Wirth, Gründer und Geschäftsführer der fly-tech, der problemlos in der Cloud arbeitete. Und für Thomas Küffner war zu diesem Zeitpunkt klar: Das muss auch bei KMLZ möglich werden.

KMLZ Rechtsanwaltsgesellschaft ist eine auf Umsatzsteuerrecht und Zollrecht spezialisierte Kanzlei mit Sitz in München und Düsseldorf. 2006 gegründet, arbeiten dort heute circa 60 Kollegen und unterstützen kleine und große Unternehmen in nationalen und internationalen Fällen. Das heißt Vertraulichkeit und Datensicherheit sind wichtige Aspekte in der IT-Architektur. Aber auch eine schnelle und zuverlässige Verfügbarkeit der Daten ist erforderlich, denn häufig brauchen und erwarten die Mandanten eine zeitnahe Rückmeldung durch die Anwälte und Experten bei KMLZ.

Zum Zeitpunkt der besagten ICE-Fahrt betrieb KMLZ noch eigene Server, die von einem einzelnen internen IT-Mitarbeiter betreut wurden. Genauso wie alle anderen Fragen rund um das Thema IT. Und obwohl dieser Ansatz relativ weit verbreitet ist, so hat er doch einen gravierenden Nachteil, dessen war sich auch Thomas Küffner bewusst. Denn niemand kann ein Experte in allen Bereichen sein. Deshalb beschloss KMLZ sich das zusätzliche Knowhow in Form eines externen Beraters und Umsetzungspartners ins Haus zu holen. Die Wahl fiel auf die fly‑tech, die sich ganz dem Thema „Hybrides Arbeiten“ verschrieben hat und mit ihrem Team von ca. 30 Cloud- und IT-Experten in diesem komplexen Thema mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Im Projekt erarbeiteten sie mit dem KMLZ-Team und dem internen IT-Mitarbeiter die kanzleispezifischen Anforderungen und leiteten daraus das sogenannte „Haus der Digitalisierung“ ab. So heißt die ganzheitliche IT-Architektur bei der fly-tech. Aufgrund der sensiblen Mandantendaten der Kanzlei war es auch hilfreich, dass das Team der fly-tech neben den Cloud- und IT-Themen auch den Bereich Datenschutz und Informationssicherheit mit einem eigenen Beraterteam abdeckt. Und nach einer intensiven Projektphase von ca. 9 Monaten arbeitet KMLZ nun erfolgreich aus der Cloud.

Gemeinsam mit der fly-tech konnten wir

unsere IT auf die nächste Ebene heben.

Prof. Dr. Thomas Küffner,
Partner bei
KMLZ Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Und letztendlich zahlte sich die Zusammenarbeit mit einem starken externen IT-Dienstleister doppelt aus: Denn als der interne IT-Mitarbeiter überraschend das Unternehmen verließ, hatte man bereits den zuverlässigen Partner zur Hand, der nahtlos übernehmen konnte und den reibungslosen Betrieb der IT direkt gewährleistete.

Seitdem stellt die fly-tech quasi eine ganze IT-Abteilung bestehend aus IT-Manager, Systemadministratoren, Bereitschaftsdienst bis zum Consultant für Datenschutz- und Informationssicherheit. Ein Servicelevel, das für ein mittelständisches Unternehmen mit internen Ressourcen kaum zu leisten ist. Und durch die enge Vernetzung zwischen KMLZ und fly-tech (u.a. via Teams-Chat) fühlt sich das outgesourcte IT‑Team doch wieder fast wie intern an.

Auf einen Blick – Hybrides Arbeiten bei KMLZ

Situation

KMLZ ist eine Rechtsanwaltsgesellschaft aus München. Ca. 60 Kollegen unterstützen kleine und große Mandanten bei allen Fragen rund um das Umsatzsteuer- und Zollrecht. Für die IT-Betreuung der Kanzlei war ein Mitarbeiter angestellt, der sich um alle Belange kümmerte.

Herausforderung

Da es für einen einzelnen Mitarbeiter schwer ist, sich in allen IT-Bereichen Expertenwissen aufzubauen, blieben wichtige Entwicklungen Richtung hybrides Arbeiten auf der Strecke. Außerdem bedeutet ein einzelner Experte immer auch ein unternehmerisches Risiko, da immer mit einem Ausfall dieser kritischen Ressource gerechnet werden muss.


Lösung

Gemeinsam mit fly-tech entwickelte KMLZ die eigene IT-Architektur neu. Durch die Erfahrung im fly-tech Team wurden so die Weichen für hybrides Arbeiten in der Cloud gestellt. Anschließend wurden diese Pläne gemeinsam mit der fly-tech in die Realität umgesetzt.

Ergebnis

KMLZ arbeitet seitdem zu 100% in der Microsoft Cloud und alle Mitarbeiter haben von überall Zugang auf alle Daten. Und als der interne IT-Mitarbeiter überraschend kündigte, stand ein Expertenteam bereit, das nahtlos übernehmen konnte und die IT von KMLZ nun dauerhaft betreibt und weiterentwickelt.


Kundenspezifische Anforderungen

  • Sehr hohe Verfügbarkeit und IT-Sicherheit
  • Jeder Mitarbeiter kann von überall aus einfach und dennoch sicher arbeiten
  • Skalierbarkeit und Anpassbarkeit an zukünftige Anforderungen
  • IT-Team mit hoher Cloud-Kompetenz
  • Ein persönlicher IT-Ansprechpartner
  • Garantierte Servicezeiten

Umgesetzte IT-Lösungen

  • Microsoft Azure Infrastruktur für Server und Clients mit Azure Virtual Desktop
  • Microsoft 365 mit SharePoint, OneDrive, Teams, Outlook etc.
  • Microsoft Endpoint Manager mit Autopilot für Surface Arbeitsplätze
  • Microsoft Teams Telefonie
  • Cloud Managed Infrastruktur für WAN, LAN, WLAN, VPN mit LANCOM Systems
  • Mehrstufige E-Mail-Sicherheitslösung mit Hornetsecurity
  • Microsoft Security
  • fly-tech Managed Services für Monitoring und Wartung der Systemumgebung
  • fly-tech Betreuungsmodell mit IT-Manager

Sind Sie auf der Suche nach einem IT-Partner Ihnen einen ganzheitlichen IT-Ansatz bietet?

“Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.” Das gilt ganz besonders auch für die IT-Infrastruktur eines Unternehmens, da dort eine Vielzahl von unterschiedlichen Bereichen zusammen kommen: Raum, Technik und Mensch sollen in den jeweiligen Unternehmensprozessen optimal funktionieren. Wenn Sie so etwas auch für Ihr Unternehmen wollen, dann sollten wir uns kennen lernen.

Einfach eine kurze E-Mail an vertrieb@fly-tech.de oder per Telefon unter 0821 207111-16.

P.S.: Wenn Sie erfahren möchten, wie wir das Thema für uns als fly-tech umgesetzt haben, dann besuchen Sie uns doch einfach zu einer New Work Experience Tour.

Anmeldung zum Newsletter