Marvin_Schmidt_schulung_Wahlhelferinnen

CISIS12 – Der pragmatische Einstieg

Informationssicherheit ist ein wichtiges Thema. Aber für viele ist es auch ein leidiges Thema. Denn kommunale Unternehmen und Gemeinden werden meist damit allein gelassen, wenn es um die Umsetzung der staatlichen Vorgaben geht. Genau diesen Organisationen möchte die fly-tech helfen, und sie als zuverlässiger Partner mit viel Erfahrung in den kommunalen Besonderheiten bei Informationssicherheit und Datenschutz unterstützen.

Als Digital-Partner begleitet die fly-tech ihre Kunden auf dem Weg in die Digitalisierung. Und ein entscheidender Aspekt dabei ist es, sich gegen die damit einhergehenden Gefahren abzusichern. Denn ein Cybervorfall bedeutet nicht nur Ärger, Aufwand und Ausfälle, sondern häufig auch hohe Kosten.

Die fly-tech unterstützt Kommunen und KMUs bei der Einführung und nachhaltigen Umsetzung von Informationssicherheitsmanagementsystemen (ISMS). Mit CISIS12 hat sie sich auf ein praxisorientiertes ISMS spezialisiert, das in 12 Schritten mit überschaubarem Aufwand eingeführt werden kann. Das modulare Konzept hinter CISIS12 erlaubt es, für jeden Kunden individuell die Bausteine auszuwählen, die sinnvoll und angemessen sind. „Bei der Umsetzung nehmen wir unsere Kunden an die Hand und erklären ihnen die einzelnen Schritte so, dass sie sich abgeholt fühlen und ihr ISMS verstehen“, erzählt Marvin Schmidt, Informationssicherheitsberater bei der fly-tech und fügt lächelnd hinzu: „Und was ist schöner als von einem Kunden zu hören, dass ihm die Einführung eines ISMS richtig Spaß gemacht hat?“

Mit der Einführung von CISIS ist es allerdings nicht getan. Die fly-tech setzt auf eine nachhaltige und dauerhafte Unterstützung ihrer Kunden. Deshalb begleitet sie bis zur erfolgreichen externen Zertifizierung und auch darüber hinaus. So werden Kunden mit regelmäßigen Newslettern auf wichtige Updates und gefährliche Sicherheitslücken hingewiesen. „Das hilft aber nur, wenn die Kunden die Newsletter auch ernst nehmen und sie nicht einfach wegklicken. Denn Eigenverantwortung ist trotzdem gefragt “, meint Herr Schmidt. So hatte neulich ein Kunde die wertvollen Hinweise zur … Lücke ignoriert. Das ärgerliche Resultat: Der E-Mail-Server der kleinen Gemeinde wurde gehackt und 30 000 E-Mails waren weg. „Natürlich standen wir auch in diesem Fall mit Rat und Tat zur Seite. Aber noch lieber sind uns natürlich glückliche Kunden, bei denen alles läuft.“

Für weitere Informationen geht es hier zu unserer CISIS12-Infoseite

Anmeldung zum Newsletter