Zero Touch: Microsoft Surface auspacken und los geht’s

Neue Hardware konfigurieren geht mit Windows Autopilot schnell und einfach – und dank Installationen aus der Cloud auch ohne Anfassen.

Endrit Shkodra steht zwischen 70 neuen Microsoft Surfaces, die eine große Anwaltskanzlei in München bei fly-tech geordert hat. „Früher hätte das Einrichten vermutlich Tage gedauert und mehrere Mitarbeiter beschäftigt“, sagt der Microsoft Cloud-Spezialist. „Doch dank Windows Autopilot müssen wir die neuen Geräte nicht einmal in die Hand nehmen, um sie für jeden einzelnen Mitarbeiter vorzubereiten.“

Zero Touch Deployment: Einrichten von Zauberhand

„Zero Touch Deployment“ ist es, was das Einrichten wie von Zauberhand möglich macht. „Das kontaktlose Einrichten ist gerade zu Zeiten der Corona-Pandemie ein großer Vorteil“, betont Endrit Shkodra. Möglich mache es die Microsoft Cloud Azure. „Der neue Nutzer muss nur eine Verbindung mit dem Internet herstellen und sich mit seinen gewohnten Zugangsdaten an seinem neuen Microsoft Gerät anmelden. Schon startet das Einrichten“, erklärt der Microsoft Cloud-Spezialist. Alle vom Kunden vorgegebenen Programme werden unter Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens und der DSGVO installiert. 

Microsoft Endpoint Manager: Geräteverwaltung leicht gemacht

Zum Einrichten und Managen in der Cloud nutzt fly-tech den Microsoft Endpoint Manager. Nutzer, Anwendungen, Daten und Geräte lassen sich mit dieser Lösung einfach schützen, bereitstellen und verwalten. Und das, ohne die laufenden Prozesse zu unterbrechen. Auch der Windows Autopilot ist Teil des Endpoint Managers. Beide sind Bestandteile vieler Office365 und Microsoft365 Abonnements und damit oft ungenutzt in Unternehmen bereits lizenziert: „Im Windows Autopilot können Nutzer den Fortschritt der Konfiguration ganz einfach verfolgen“, erklärt Endrit Shkodra. Und sofort nach der Konfiguration loslegen. Mit dem Windows Autopiloten lässt sich neue Hardware nicht nur stressfrei und kontaktlos konfigurieren. Administratoren können ihn auch zum Zurücksetzen, Wiederverwenden und Wiederherstellen von Geräten verwenden. Und das ohne, dass Admin und Benutzer sich im selben Raum aufhalten müssen.

Remote-Schulung: das Surface kennenlernen

„Damit keine Fragen offen bleiben, schulen wir die Mitarbeiter remote und zeigen ihnen alle Funktionen des Surfaces“, sagt Endrit Shkodra. Auch eine Microsoft Teams Schulung sei inbegriffen. So kann die Zusammenarbeit gleich auf eine neue Stufe gehoben werden.

Anmeldung zum Newsletter