Rocketeer Festival

Augsburg hat nach wie vor nicht gerade das Image eines Innovations-Hotspots. Vielleicht zu Unrecht, denn offensichtlich gibt es in unserer Region jede Menge DigitalstrategInnen und MacherInnen, die sich trauen, mit neuen Konzepten um die Ecke zu denken.

Gut 700 von ihnen gaben sich gestern im komplett ausverkauften Kongress am Park die Ehre. Unter dem Motto „Celebrate ideas!“ brachte das Rocketeer-Festival – als Konferenz für digitale Innovation und Zukunftstrends – VordenkerInnen unterschiedlicher Branchen zusammen.

Mit dabei: fly-tech Mastermind Tobias Wirth, der im Gespräch mit Ulrich Huggenberger (XITASO) und Chris Weier der Frage „New Work: Hype oder Chance?“ auf den Grund ging.

„New Work: Hype oder Chance?“ Tobias Wirth im Gespräch auf dem Rocketeer Festival.

Nicht nur auf der Idea Storm Stage wurde intensiv diskutiert, auch auf den übrigen Bühnen und Aktionsflächen gab es für die Gäste viel zu entdecken. Zum Beispiel im Baramundi VR-Flugsimulator, in der New Media Area oder auch in der Innovation Kitchen, in der die Start-Ups der Region zu Wort kamen.

Derweil verriet Frank Salzgeber (ESA) in seiner Keynote „We need more space!“, was Unternehmen aus der Raumfahrt lernen können. Dr. Ingo Ederer (Voxeljet) präsentierte visionäre Ideen aus dem 3D-Drucker und Frank Thelen (Freigeist) erläuterte, warum wir in Deutschland mehr Startup-DNA brauchen.

Ob Keynotes, Diskussionsrunden oder Workshops, Startup-Pitches oder Best Practice Reports: die Rocketeers hatten Gelegenheit, eine Vielzahl spannender Themen anzudenken und frische Impulse mitzunehmen. Und vielleicht gelingt es dem ein oder anderen ja, es – mit Thelens Worten – zukünftig etwas „chinesischer“ zu halten und sich bei drohender Innovation zu fragen „How big is the opportunity?“

Weitere Infos zum Event gibt es unter: https://www.rocketeer-festival.de

Anmeldung zum Newsletter